11. Dezember 2017

Nikolauspokal 2017

Der Klassiker im GSC erfreut sich ungebrochener Beliebtheit.


Offensichtlich erfreut sich München in der Vorweihnachtszeit großer Beliebtheit. Anders ist es kaum zu erklären, dass der diesjährige Nikolauspokal des GSC, ausgetragen am gestrigen Sonntag, so viele Paare, Fans und Schlachtenbummler anziehen konnte. Und das nicht nur aus den sattsam bekannten Gegenden rundum der Metropolregion München, als da wären Nürnberg, Augsburg, Salzburg, Innsbruck, …. Nein, dieses Jahr hatten Paare u. a. aus Berlin, Hamburg, Langen, Wien, Ligist (bei Graz) den Weg in die Sonnenstraße gefunden! Bleibt zu hoffen, dass sie alle eine schöne Erinnerung an den Tag mit nach Hause nehmen konnten und, trotz mancher suboptimalen Wetterlage, gut heimgekommen sind.

Turnierleiter Marco Masini konnte das Geschehen pünktlich um 10:30 mit dem Start der HGR D Standard einläuten: mit 10 Paaren am Start ging es nach einer Vor- direkt in eine 6er-Endrunde mit immerhin drei GSC-Paaren.  Das Ergebnis:

1.       Elias Haslauer / Katharina Frankl, GSC München

2.       Simon Werner / Karolin Schmidt, GSC München

3.       Gismont Steeb / Regina Höflmeir, TSA der Regensburger Turnerschaft

4.       Matthias Krammer / Annika Schneider, TSC Savoy München

5.       Tobias Schäffer / Chiara Huber, 1. TSZ Freising

6.       Martin Luderschmid / Theresa Baier, GSC München

Sieg, 2. und 6. Platz für das GSC! Ein hervorragender Einstand für den ausrichtenden Verein, so konnte es gern weitergehen!

 

Die HGR D Latein folgte auf dem Fuße, leider mit nur fünf Meldungen. Nach einer Sichtungsrunde (ab kommendem Jahr offiziell als „General Look“ in der TSO aufgenommen) und einem 5er-Finale hatten wir folgendes Ergebnis:

1.       Philipp Richtmann / Theresa Jodlsperger, TSA Saphir im TuS Holzkirchen

2.       Leon Dudek / Vanesa Brandscher, RGC Nürnberg

3.       Stephan Lukas / Amelie Pfeifenberger, GSC München

4.       Dominik Wildegger / Mara Schmidt, GSC München

5.       Maximilian Fichtl / Julia Gatzka, TSA des TSV Unterhaching 1910

Ein 3. und ein 4. Platz für das GSC! Die Stimmung im Publikum, das in der Zwischenzeit deutlich zugenommen hatte, war entsprechend gut und sollte sich noch steigern.

 

In der nun folgenden HGR C Standard tanzten die Sieger der vorherigen D-Klasse mit, leider kamen Elias und Katharina in einem 11er-Startfeld nicht über den 8. Platz hinaus. Immerhin hatte das GSC in dieser Klasse mit 6 (!) Paaren das stärkste Feld am Start, das Ergebnis in einem 7er-Finale konnte sich demzufolge sehen lassen:

1.       Julius Römer / Bettina Schubert, GSC München

2.       Maximilian Keil / Anna Sacher, Danceteam Salzburg

3.       Manuel Hauthaler / Katharina Floimayr, TSC Grün Rot Wels

4.       Maximilian Werner / Vanessa Zumwinkel, GSC München

5.       Helmut Mravlag / Anna-Maria Kohlmaier, GSC München

6.       Thilo Negendanck / Pia Artz, RGC Nürnberg

7.       Daniel Kogan / Kyra Erckert, GSC München

Ein 1., 4., 5 und 7. Platz! Der Turnierleiter wusste bei der Siegerehrung die geleistete Arbeit der ebenfalls anwesenden und coachenden Trainer Victor Fischer / Alexandra Rehn, immerhin die amtierenden Deutschen Meister in den SEN I Standard, angemessen zu würdigen. Die Stimmung im Saal war auf dem Höhepunkt.

 

Es folgte die HGR C Latein mit 11 Paaren am Start. Das GSC war hier nur mit zwei Paaren vertreten, aber das Ergebnis im 7er-Finale wurde den Erwartungen durchaus gerecht:

1.       Kilian Geßele / Jaqueline Harfst, GSC München

2.       Alexander Rott / Eleanor North, Turniersportgruppe Ritmo Regensburg

3.       David Mieth / Miriam Nagler, Ahorn Club, TSA im Polizei-SV Berlin

4.       Sandro Pietrus / Chiara-Marie Werner, Turniersportgruppe Ritmo Regensburg

5.       Christian Fischerauer / Magdalena Müller, TSA der TG Landshut 1861

6.       Quirin Heindl / Antje Gabriel, GSC München

7.       Maximilian Keil / Anna Sacher, Danceteam Salzburg

Wieder ein Heimsieg! Dazu ein 6. Platz, beste Voraussetzungen für die Latein-Landesmeisterschaft der HGR und HGR II 2018 nächsten Oktober, die im GSC stattfinden wird.

 

Für die nun startende HGR B Standard ließ es sich Victor Fischer nicht nehmen, den mittanzenden Siegern der HGR C, Julius und Bettina, in Saal 1 noch einmal schnell einen Crashkurs in Wiener Walzer zu geben, sicher ist sicher! Mit sieben Paaren am Start ergab sich ein 6er-Finale mit folgendem Ergebnis:

1.       Paul Worm / Viktorija Gopko, UTSK Casino Wien

2.       Michael Geißler / Katrin Hinterholzer, Tanzsportclub HIB Saalfelden

3.       Julius Römer / Bettina Schubert, GSC München

4.       Severin Huemer-Kals / Anja Lena Gruber, TSC Raiffeisenbank Ligist

5.       Tobias Schmalz / Carolin Zierer, TC Blau-Gold Langen

6.       Philipp Weigang / Tabea Osthues, TC Blau-Gold Langen

Mit dem 3. Platz für Julius und Bettina hatte sich der improvisierte Workshop Wiener Walzer offensichtlich gelohnt!

 

In der HGR B Latein war, dank dem Sieg in der vorhergegangenen C-Klasse, wenigstens ein GSC-Paar vertreten. Das 8er-Feld ergab ein 6er-Finale mit folgendem Ergebnis:

1.       Philipp Schmidtbauer / Christina Jana Scheid, TSG Bavaria Augsburg

2.       Korbinian Schmitt / Carolin Steinegger, Club des Rosenheimer Tanzsports

3.       Daniel Liermann / Julia Reichmann, TSG Bavaria Augsburg

4.       Christoph Zeiser / Alina Manzer, TTC München

5.       Christian und Sandra Klinger, TSC Danceteam Salzburg

6.       Kilian Geßele / Jaqueline Harfst, GSC München

Dieser 6. Platz war das Ende der Erfolgssträhne des gastgebenden Vereins im diesjährigen Nikolauspokal. Die folgenden A-Klasse Turniere fanden ohne GSC-Paare statt. Wer sich an dem Foto der Siegerehrung über das Standard-Outfit des drittplatzierten Paares wundern sollte: Die beiden waren zu dem Zeitpunkt mitten im A-Standard-Turnier, die Siegerehrungen wurden teilweise in die folgenden Turniere geschachtelt.

In der Zwischenzeit hatte sich ein namhaftes, fachkundiges Publikum eingefunden. Pars pro toto sei hier der Sportdirektor Leistungssport des Bayerischen Landesstanzsportverbandes, Bernd Lachenmaier, genannt, der das Geschehen mit großem Interesse vom Flächenrand aus verfolgte.

 

Die Höhepunkte des Tages standen nun in den Startlöchern: Die HGR A Standard, für die nur vier Paare gemeldet hatten, wurden durch die Sieger der B-Klasse verstärkt, daher kam es zu einem 5er-Feld und -Finale:

1.       Phillip Kozlowski / Greta Palotas, 1. TSZ Freising

2.       Paul Worm / Viktorija Gopko, UTSK Casino Wien

3.       Daniel Liermann / Julia Reichmann, TSG Bavaria Augsburg

4.       Felix Fischer / Bianca Paulus, TTC München

5.       Lukas Steinegger / Constanze Gabriel, 1. TTK Goldweiss Innsbruck

Bleibt zu vermerken, dass sich die Sieger, Phillip und Greta, mit diesem Erfolg die letzte Platzierung zum Aufstieg in die S-Klasse ertanzt haben! Nachträglich noch einmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an das sympathische Paar, die den Aufstieg mit einem wunderbaren Langsamen Walzer als Siegertanz unter dem frenetischen Applaus aller Anwesenden gefeiert haben.

 

Last but not least der Abschluss des Tages, die HGR A Latein: das 8er-Feld bot hochkarätigen Tanzsport und führte zu einem 6er-Finale mit folgendem Ergebnis:

1.       Markus VIcek / Zwantje Bergmann, TSG Bavaria Augsburg

2.       Michael Geißler / Katrin Hinterholzer, Tanzsportclub HIB Saalfelden

3.       Manfred Thrum / Sabrina Gild, TSC Savoy München

4.       Lennart Dittmann / Canan Klingseisen, Turniersportgruppe Ritmo Regensburg

5.       Daniel-Kerim Schlingensiepen / Alexandra Taran, Turniersportgruppe Ritmo Regensburg

6.       Santiago Calvo Plana / Anna Pershina, TSC Savoy München

 

Abschließend blieb Turnierleiter Marco Masini  nur noch die Aufgabe, sich bei seinem Team in der Turnierleitung und allen Helfern an den verschiedenen Stationen  zu bedanken, den Teilnehmern eine gute Heimreise zu wünschen und „Auf Wiedersehen zum Nikolauspokal 2018!“

Alle Turnierergebnisse sind unter http://www.gsc-muenchen.de/veranstaltungen/turnierergebnisse/ zu finden.